Astor Piazzolla: Maria de Buenos Aires


Salzburger Landesblasorchester
Johanna Zachhuber, Mezzosopran
Bernhard Mitmesser, Klarinette
Gregor Kovačič, Dirigent

Innsbrucker Promenadenkonzerte

WOLFGANG AMADEUS MOZART/ARR.: GREGOR KOVAČIČ

OUVERTÜRE ZUR OPER "LE NOZZE DI FIGARO", KV 492

AARON COPLAND/ARR.: GREGOR KOVAČIČ

KONZERT FÜR KLARINETTE 
Bernhard Mitmesser (Klarinette, Mozarteumorchester Salzburg)

ASTOR PIAZZOLLA/Arr.: GREGOR KOVAČIČ
MARIA THE BUENOS AIRES
„Tango Operita“

Tema de Maria
Milonga Carrieguera
Fuga y Misterio
Poema Valseado
Contramilonga a la Funerala
Tangata del Alba
Allegro Tangabile
Aria de los Analistas
Milonga de la Anunciacion

Das unterösterreichische Liederbuch

für Stimmen und Klavier und Klavier nach Otto M. Zykan von Michael Mautner
nach Texten von Friedrich Achleitner, Franzosen, Michael Mautner und Otto M. Zykan

Adrian Eröd - Bariton
Albert Sassmann - Klavier
Anita Rosati - Sopran
Johanna Zachhuber - Alt
Moderation: Irene Suchy


»Was lieben wir an Österreich, was erdulden wir gerade noch und was eigentlich nicht.« 

Höhen, Tiefen und dunkle Abgründe der österreichischen Seele - Starbariton Adrian Eröd begibt sich an diesem Abend auf eine konzertante Feldforschung zu Art und Abart der österreichischen Selbstbetrachtung im 20. und 21. Jahrhundert. Die Reise setzt bei Egon Wellesz »Liedern aus Wien« an, einer Vertonung von Texten H.C. Artmanns, die einen poetischen Kreis von hermetischer Liebeslyrik bis hin zu tragischer Todessehnsucht bilden. Mit dem »Reisebuch aus den österreichischen Alpen« von Ernst Krenek spannt sich der Bogen des Abends weiter über naturnahe Einfachheit bis hin zu inneren Reflexionen mit kritischen und satirischen Elementen, bevor er schließlich Unterösterreich erreicht: Mit einer Auswahl von Liedern Otto M. Zykans in Verbindung mit Texten Franzobels wird dort vereint, was eigentlich nicht zusammengehört und doch harmoniert - denn die österreichische Seele ist ein starkes Band, sei es auch noch so zart gewebt. 

Unterösterreich, das sind wir alle in mehr oder weniger ausgeprägter Weise: Es ist kein geographischer Ort, sondern vielmehr eine Sammlung sinistrer Charaktereigenschaften, und über diese zu sinnieren, ist wiederum eine durchaus österreichische Leidenschaft...


https://www.kultursommer-semmering.at/details?id=88

Das unterösterreichische Liederbuch 

für Stimmen und Klavier und Klavier nach Otto M. Zykan von Michael Mautner
nach Texten von Friedrich Achleitner, Franzosen, Michael Mautner und Otto M. Zykan

Adrian Eröd - Bariton
Albert Sassmann - Klavier
Anita Rosati - Sopran
Johanna Zachhuber - Alt
Moderation: Irene Suchy


»Was lieben wir an Österreich, was erdulden wir gerade noch und was eigentlich nicht.« 

Höhen, Tiefen und dunkle Abgründe der österreichischen Seele - Starbariton Adrian Eröd begibt sich an diesem Abend auf eine konzertante Feldforschung zu Art und Abart der österreichischen Selbstbetrachtung im 20. und 21. Jahrhundert. Die Reise setzt bei Egon Wellesz »Liedern aus Wien« an, einer Vertonung von Texten H.C. Artmanns, die einen poetischen Kreis von hermetischer Liebeslyrik bis hin zu tragischer Todessehnsucht bilden. Mit dem »Reisebuch aus den österreichischen Alpen« von Ernst Krenek spannt sich der Bogen des Abends weiter über naturnahe Einfachheit bis hin zu inneren Reflexionen mit kritischen und satirischen Elementen, bevor er schließlich Unterösterreich erreicht: Mit einer Auswahl von Liedern Otto M. Zykans in Verbindung mit Texten Franzobels wird dort vereint, was eigentlich nicht zusammengehört und doch harmoniert - denn die österreichische Seele ist ein starkes Band, sei es auch noch so zart gewebt. 

Unterösterreich, das sind wir alle in mehr oder weniger ausgeprägter Weise: Es ist kein geographischer Ort, sondern vielmehr eine Sammlung sinistrer Charaktereigenschaften, und über diese zu sinnieren, ist wiederum eine durchaus österreichische Leidenschaft...


https://www.festivalstgallen.at/index.php?id=103

Konzert für Wiener Neustadt

Klassik Open Air am Hauptplatz


Marie-Luise Schottleitner, Sopran
Johanna Zachhuber, Mezzosopran

Wiener Neustädter Instrumentalisten
Michael Salamon, Dirigent